TX5S eröffnet Saison der grossen DX-Peditions

Amateurfunk ist äusserst facettenreich. Besonders der DX-Betrieb (Funkverbindungen rund um den Globus) gehört noch heute zu den spannendsten Tätigkeiten lizenzierter Funkamateure und Funkamateurinnen. Äusserst attraktiv gestaltet sich dabei die Jagd auf sogenannte DX-Peditions, einer speziellen Art von Expeditionen, auf denen  abenteuerlustige Funkamateure an Plätze rund um den Globus reisen, die oftmals unbewohnt und schwer zugänglich sind. Das Ziel dabei ist es jeweils unter z.T. erschwerten Bedingungen leistungsfähiges Amateurfunk-Equipment aufbauen, das während einer begrenzten Zeitdauer betrieben wird, um es anderen Funkamateuren rund um den Globus zu ermöglichen Funkverbindungen zu absolut abgeschiedenen Plätzen herzustellen.

Viele dieser DX-Peditions führen in entlegene Gebiete auf der Südlichen Halbkugel – bevorzugt wird deshalb in den Europäischen Wintermonaten gearbeitet. Den Auftakt der diesjährigen „grossen“ DX-Peditions-Saison macht mit einer Gruppe von erfahrenen DXern aus aller Welt TX5S auf Clipperton Island, einer Insel im Pazifik.

Das übersichtliche Display des ELECRAFT K4D lässt auf einen Blick erkennen, dass die Station auf 14.023 MHz (TX5S) im SPLIT-Mode arbeitet – mit einem Abstand von 1kHz sehen wir oberhalb der Sendefrequenz von TX5S die Signale der antwortenden Stationen

TX5S arbeitet auf sämtlichen Kurzwellenbändern in unterschiedlichen Modi und über Satellit IO-117 sowie sogar in EME auf 6m und auf 23cm. Erfreulich für viele eingefleischte Funkamateure sind dabei die CW-Aktivitäten auf fast allen KW-Bändern (ausgenommen ist in CW einzig das 60m-Band). Clipperton Island figuriert bei den weltweit „most-wanted“ DXCC auf Platz 38 – entsprechend gross ist der Run auf TX5S bereits in den ersten Tagen der DX-Pedition. Damit wir alle eine Chance haben die Station zu arbeiten, bitten euch auch Carine und ich euch an die Regeln der DX-Pedition zu halten; bitte beachtet ganz besonders, dass TX5S – wie alle DX-Peditions – sowohl in CW als auch in SSB ausschliesslich im SPLIT-Mode arbeitet; bitte antwortet deshalb auf keinen Fall auf der Frequenz der DX-Pedition auf ihre CQ-Rufe!

Wenn ihr übrigens mal in die Übersicht zum Equipment klickt, das TX5S einsetzt, dann dürfte zumindest bei den ELECRAFT-Fans unter euch Freude aufkommen: Auf den KW-Bändern werden ausschliesslich K3S und K4D genutzt, und als Endstufe kommt u.a. die seit Jahren bewährte KPA500 zum Einsatz 🙂 Wir haben unseren K4D und die KPA1500 auch kurz angeworfen heute Morgen und unsere MOSLEY MP-33 NW über den SP (Short-Path) in Richtung Clipperton gedreht – kurz ein wenig das Signalspektrum des K4D beobachtet, die Empfangsfrequenz der DX-Pedition „entlarvt“, einmal „HB9NBG“ in CW gerufen und nach seiner Bestätigung „599 73 TU“ gegeben, und im Log war mein DXCC #199 🙂 . Falls ihr euch selber mal auf die Jagd nach solchen DX-Peditions machen möchtet, dann schaut doch mal in unsere 2-teilige Videoreihe „DX Basics – Erfolgreich auf DX-Jagd. Das Grosse 1×1“ rein…


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Jetzt wünschen wir euch Good DX und viel Erfolg bei eurer Jagd aufs nächste neue DXCC! Und falls es euch noch an Equipment fehlt, dann wisst ihr ja, wo ihr uns findet… 😉

vy 73 de René, HB9NBG + 73/88 de Carine, HB9FZC