Faszination Amateurfunk

Amateurfunk ist Leidenschaft pur


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Ja, in erster Linie ist Amateurfunk ganz einfach ein grossartiges Hobby 🤓 Aber was ist es denn ganz genau, was alleine in der Schweiz noch immer rund 5’000 lizenzierte Funkamateure derart fasziniert an ihrer „speziellen“ Freizeitbeschäftigung? Jeder Funkamateur wird euch etwas anderes sagen, denn der Amateurfunk ist äusserst vielseitig. Amateurfunk verbindet, Amateurfunk bildet, Amateurfunk rettet Leben – Ja, Amateurfunk begeistert 🙂. Die Kombination aus Technik, KommunikationExperimentieren in verschiedensten Bereichen und Sport hat auch im Zeitalter des Internet ihren Reiz nicht verloren. Ganz im Gegenteil, denn der Amateurfunk bietet dem Technikinteressierten die Gelegenheit, sich  mit den Grundlagen der Kommunikationstechnik zu beschäftigen und Kommunikationsmöglichkeiten wie Funkbetrieb über Satelliten zu nutzen, die nicht jedermann offen stehen – Amateurfunk ist tatsächlich weit mehr als „Funken“. Tablets, Smartphones, App’s, schnelles Internet, leistungsfähige PC’s usw. stehen „jedem“ zur Verfügung – da ist die Erlangung der Amateurfunklizenz durch das Bestehen der technisch anspruchsvollen Prüfung beim BAKOM für viele, vielleicht auch genau für DICH eine willkommene Herausforderung 🙂 .

Das Video des Deutschen Amateur Radio Clubs DARC, dem Dachverband der Deutschen Funkamateure zeigt auf eindrückliche Weise was Amateurfunk zum wahrscheinlich vielseitigsten Technischen Hobby überhaupt für Leute jeden Alters macht, und dass Amateurfunk auch für Jugendliche DAS Sprungbrett in einen Technischen Beruf schlechthin ist📡🤓👍


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Auch der Englische Amateurfunk-Verband beleuchtet das Hobby Amateurfunk aus verschiedenen Blickwinkeln und zeigt dabei auf, wie spannend und interessant Amateurfunk für Damen und Herren bzw. für Mädchen und Jungen jeden Alters ist und wie spannend es ist Technologien zu verstehen, und sie nicht bloss anzuwenden 📡🤓👍


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Amateurfunk verbindet kommunikative Menschen in allen Altersklassen und quer durch die Gesellschaftsschichten – rund um den Globus

Amateurfunk ist ein Technisches Hobby – Amateurfunk ist aber ganz einfach auch Kommunikation in ihrer direktesten und ehrlichsten Art. Kürzlich hat mich ein Reporter von Schweizer Radio SRF1 in einem Interview gefragt, warum es denn heute die Möglichkeit der Kommunikation über Amateurfunk überhaupt noch brauche – wir hätten ja auch WhatsApp, Facebook und Skype, die uns allen für unsere Kommunikation untereinander zur Verfügung stünden. Viele von uns – auch von uns Funkamateuren – nutzen tatsächlich auch gerne diese „Sozialen Medien“ als Ergänzung zu unseren persönlichen Kontakten, die wir in unserem Alltag pflegen, und kommunizieren darüber gezielt mit Verwandten und Freunden. Viele lizenzierte Funkamateure weltweit haben sich gerade während der Corona-Pandemie daran zurück erinnert, dass sie auch im Besitz von betriebsbereiten Amateurfunk-Kommunikationsanlagen sind, über die sie – unabhängig von öffentlichen Kommunikationseinrichtungen und unabhängig vom Internet – miteinander in Kontakt treten können. Funkamateure telefonieren deshalb nicht, sie kommunizieren über Funk mit Gleichgesinnten rund um den Globus und tauschen sich aus. Anders als bei einer herkömmlichen Telefonverbindung besteht die Verbindung dabei nicht nur zwischen 2 Teilnehmern, sondern es bilden sich sehr rasch sogenannte „Runden“ – quasi wie in einer Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern. Man erfährt dabei von anderen Funkamateuren viel Interessantes über deren Kultur oder über eine allfällige aktuelle besondere Lage wie z.B. bei einer Naturkatastrophe – auch dann, wenn öffentliche Kommunikationseinrichtungen nicht mehr funktionieren – völlig ungefiltert und „hautnah“. Neben dem Technischen Aspekt des vielseitigen Hobbys Amateurfunk und der Möglichkeit die Kommunikation im Falle von Ausfällen der öffentlichen Netz-Infrastruktur infolge von Naturkatastrophen aufrecht zu erhalten, leistet Amateurfunk durch den Austausch zwischen Menschen in verschiedenen Gesellschaftsschichten und unterschiedlichen Kulturen auch einen wertvollen Beitrag an die Aufrechterhaltung von Sozialen Kontakten auch in weltweiten Krisen wie der abklingenden Coronavirus-Pandemie.


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Zuverlässige Kommunikation durch Amateurfunk auch in einem Katastrophenfall
Unser kleines Merkblatt enthält die Übersicht der nach IARU geltenden Notfunkfrequenzen und einen QR-Code zum Download des umfangreichen Notfunk-Dokumentes des DARC – Download als PDF mit Klick!

Es ist noch nicht allzu lange her, dass es das Internet nicht gab. Trotzdem könnten sich auch viele „ältere Semester“ heute glattweg nicht mehr vorstellen ohne WhatsApp, Skype, Facebook & Co. zu leben. Früher war es relativ umständlich und kostspielig mit weit entfernten Familienangehörigen in Kontakt zu bleiben; telefonieren in weit entfernte Länder war unglaublich teuer, und Briefe waren oftmals wochenlang unterwegs, bis sie beim Empfänger in Kanada, den USA oder Australien angekommen waren. Heute ist das alles viel einfacher: Wir bleiben mit unseren Liebsten über WhatsApp in Kontakt, wir bauen zu unseren Angehörigen, die in ferne Länder ausgewandert sind, über Skype eine Verbindung auf und kommunizieren mit ihnen, wie wenn sie uns gegenübersitzen würden – wann immer wir wollen. Wir schreiben Mails, oder „wenn’s brennt“ telefonieren wir. Der weltweiten Kommunikation scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein. Aber was tun wir, wenn wir unerwartet von einem lange andauernden und grossflächigen Stromausfall betroffen sind? Unsere schöne, vernetzte Welt kommt im Fall einer Naturkatastrophe – was wir uns natürlich alle nicht erhoffen und es uns wahrscheinlich auch nicht vorstellen können, dass es in der Schweiz jemals zu einem derartigen Ereignis kommen kann – ganz schnell an ihre Grenzen. Handyantennen und das Internet fallen aus, und es kommt zu einem „Blackout“.

Weltweit kommt es infolge von Erdbeben und daraus resultierenden Tsunamis und Überschwemmungen, aber auch bei Wirbelstürmen und grossflächigen Waldbränden immer wieder zu solchen gefürchteten Blackouts. Lizenzierte Funkamateure sind es bei Naturkatastrophen aller Art immer wieder, die ihre Kommunikationsanlagen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und damit lebensrettende Hilfeaktionen über Funk koordinieren. Auch in der Schweiz gibt es aktuell rund 5‘000 lizenzierte Funkamateure, die oftmals mit umfangreichen Kommunikationssystemen ausgerüstet sind, die auch völlig unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung zuverlässig funktionieren. Die Amateurfunklizenzen werden in der Schweiz vom BAKOM, dem Bundesamt für Kommunikation an diejenigen vergeben, die Ihre Kenntnisse über die Grundlagen der Elektrotechnik, Elektronik und rund um verschiedene drahtlose Übertragungsverfahren durch das erfolgreiche Bestehen der Amateurfunkprüfung bewiesen haben. Es wird dadurch sichergestellt, dass lizenzierte Funkamateure die Grundlagen der Kommunikationstechnik beherrschen und damit imstande sind drahtlose Übertragungssysteme aufzubauen und sie zu unterhalten, sodass sie auch bei einem „Blackout“ eine sichere Kommunikation gewährleisten.

Notfunk-Übung im Amateurfunk
Am Sonntag, 10.November 2019 fand im Rahmen der Aktivitäten rund um die SVU 2019 (Sicherheitsverbund-Übung) des Bundes unter der Bezeichnung „HB-EmCon“ der erste Emergency-Contest der Schweizer Funkamateure statt – 2020 und 2021 folgten zwei weitere Notfunk-Conteste. Absolut unabhängig vom öffentlichen Stromnetz und von öffentlichen Kommunikationseinrichtungen haben dabei jeweils über 100 Funkamateure verteilt über die ganze Schweiz bewiesen, dass Amateurfunk auch in einem Katastrophenfall eine zuverlässige, schweizweite Kommunikation gewährleistet – auch Carine und ich haben jeweils an der schweizweiten Notfunkübung teilgenommen und konnten dabei auf verschiedenen Frequenzen jeweils zwischen 60 und 100 QSO’s (=Funkverbindungen) in einwandfreier Verbindungsqualität mit anderen Amateurfunkstationen in der ganzen Schweiz verteilt herstellen.


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren »

Von „Aussenstehenden“ werden wir oft gefragt: Braucht es den Amateurfunk heute noch? Was macht denn ein Funkamateur, und warum muss er eine Prüfung ablegen? Amateurfunk ist ein Technisches Hobby und hat viele Facetten. Amateurfunk hat aber auch einen wichtigen Stellenwert für uns alle, denn:

  • Der Amateurfunk ist die allerletzte Kommunikations-Reserve im Falle von gravierender Zerstörung der Infrastruktur wie Leitungen und insbesondere der Stromversorgung.
  • Der Amateurfunk kann insbesondere der Bevölkerung helfen, wenn sie wegen fehlender Kommunikationsmittel in Not kommt oder entfernte Angehörige und Bekannte informieren sollte.

Auch Katastrophen-Organisationen in mehreren Kantonen arbeiten heute mit lokalen Amateurfunk-Vereinen zusammen. In unserer Region gibt es fast in jeder Gemeinde lizenzierte Funkamateure, die Kommunikationssysteme für die Übertragung von Sprache oder Daten betreiben. Meine Frau Carine Kalbermatten  (HB9FZC) und ich selber, René Lutz (HB9NBG) betreiben in Grindel selber umfangreiche Kommunikationsanlagen zur drahtlosen Daten- und Sprachübertragung. Wer gerne mehr erfahren möchte über die Möglichkeiten, die Amateurfunk uns und der Gesellschaft bietet, der ist herzlich willkommen, sich bei uns an der Erschwilerstrasse 246 in Grindel Amateurfunk in vielen seiner Facetten live vorführen und die Funktion verschiedener Übertragungsarten von uns erläutern zu lassen. Gerne unterstützen wir euch auch bei der Vorbereitung zur anspruchsvollen Amateurfunkprüfung beim BAKOM zur Erlangung Ihrer eigenen HB9-Lizenz – beachtet bitte unsere Informationen dazu am Ende dieser Seite.

Seit 30 Jahren begeisterter Funkamateur

Nachdem ich selber (René Lutz, HB9NBG) im Jahr 1990 mit 17 Jahren meine Amateurfunklizenz mit der bestandenen Prüfung bei der damaligen PTT (heute wird die Prüfung vom BAKOM abgenommen)  erworben hatte, hat auch mich der „HF-Virus“ voll und ganz in seinen Bann gezogen und so bin ich seit inzwischen über 30 Jahren ein aktiver und nach wie vor begeisterter Funkamateur und unter meinem Rufzeichen HB9NBG in den verschiedensten Betriebsarten auf unterschiedlichen Frequenzbändern von 1.8 MHz und 10 GHz QRV. Um die technischen Herausforderungen unserer geschäftlichen Tätigkeit noch kompetenter meistern zu können, hat sich 2015 auch meine YL Carine im anspruchsvollen Amateurfunkkurs des FACB  zur lizenzierten HB9-YL (YL=young lady) ausbilden lassen und ist nun auch immer wieder unter ihrem Call HB9FZC auf der QRG anzutreffen.

Radiosendung Treffpunkt vom 20.Januar 2023 auf Radio SRF1: „Amateurfunk – Hobby, und Mittel im Notfall“

Im Rahmen der Sendung Treffpunkt auf Radio SRF1 hatten Carine und ich am Freitagvormittag, 20.Januar 2023 die Gelegenheit einige wenige Facetten unseres grossartigen Hobbys im Rahmen der Radiosendung “Treffpunkt” der Zuhörerschaft des Schweizer Radio SRF1 etwas näher zu bringen 🤓🤓 . Herzlichen Dank an Jürg Oehninger vom Radio SRF1, dem Produzenten der spannenden Sendung und an Dani Forler, der uns gekonnt und mit einer Brise Witz durch den Treffpunkt zum Thema Amateurfunk navigiert hat und dabei seine Knöpfe und Regler, sowie auch das Zeitmanagement voll und ganz im Griff gehabt hat. Vielen Dank auch an Christian Salzmann, Moderator der Musikwelle und auf den Bändern als HB9LCA unterwegs für den Tipp, den Du uns bezüglich Jürg gegeben hast 😁😁

Wer die Sendung verpasst hat, der kann sie hier noch einmal in voller Länge nachhören und sich entführen lassen in die Faszinierende Welt der Funkamateure: “Treffpunkt” Radio SRF1 vom 20.Januar 2023 zum Thema Amateurfunk

Amateurfunk im Radio SRF1 Regionaljournal AG/SO

Mitte März 2020 hatten wir Besuch von Andreas Brandt, einem der Redaktoren von Schweizer Radio SRF1, Regionaljournal AG/SO. Unter anderem hat uns Andreas bei unseren Live-Vorführungen und in den dabei entstandenen Aufnahmen in einem Interview gefragt, warum es denn heute die Möglichkeit der Kommunikation über Amateurfunk überhaupt noch brauche? Ganze 3 Stunden war der Reporter bei uns, und wir durften ihn dabei in die Geheimnisse unseres einzigartigen Hobbys einführen. Daraus entstanden ist ein kompakter und abwechslungsreicher Beitrag zum Hobby Amateurfunk, der am Montag, 30.März 2020 im Regionaljournal AG/SO von Radio SRF1 ausgetrahlt wurde und sehr treffend umschreibt was sie ausmacht, die Faszination Amateurfunk – herzlichen Dank Andreas Brandt🤓🤓👍

radio-SRF1-Treffpunkt_logoRadiosendung Treffpunkt vom 4.April 2017 auf Radio SRF1 zum Thema „Faszination Amateurfunk“

Unser „Auftritt“ als Live-Studiogäste im Treffpunkt bei Dani Fohrler war ein sehr eindrückliches und spannendes Erlebnis für Carine und mich. Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Ladina Spiess, Fredy Gasser und Dani Fohrler vom Radio SRF1 für die Plattform, die ihr uns in eurer spannenden Live-Sendung zur Verfügung gestellt habt, in welcher wir unser faszinierendes und facettenreiches Hobby einer derart breiten Hörerschaft näher vorstellen durften 🙂 .

Für diejenigen, welche die Radiosendung nicht live mit verfolgen konnten, steht sie hier noch einmal zum Download zur Verfügung:

„Funken als Hobby“ in der Sendung Aktuell auf Tele M1

Amateurfunk weckt immer wieder das Interesse von Reportern und Journalisten. So hatte uns Im Herbst 2019 der Reporter Philipp Ammann mit seinem Telefonanruf überrascht: Er hatte uns angefragt, ob er bei uns vorbeikommen und Aufnahmen für einen kleinen Beitrag zum Thema Amateurfunk machen dürfe – am Sonntagabend, 28.Oktober 2019 wurde er dann schliesslich im Rahmen der News-Sendung „Aktuell“ auf Tele M1 ausgetrahlt, der Beitrag „Funken als Hobby“  🙂🙂

Welt Amateurfunk Tag 2021 – HB9NBG+HB9FZC auf Tele M1

Überraschend  haben wir am 18.April 2021 kurz vor 11 Uhr einen Telefonanruf vom Reporter Daniel Arnold vom Regionalfernsehen Tele M1 erhalten. Er erkundigte sich, ob wir bereit wären spontan bei einer kurzen Reportage anlässlich des World Amateurradio Day mitzuwirken. „Selbstverständlich“, war unsere Antwort 🤓🤓👍 …und anderthalb Stunden später fuhr Daniel bei uns vor. Neben einer kurzen Einführung dazu, was Amateurfunk ist und kann, ging’s sofort an die Live-Vorführung des Funkbetriebs; neben Satellitenbetrieb über den Geostationären Amateurfunk-Satelliten QO-100 ergab sich auch die Möglichkeit für uns, uns im Rahmen der Dreharbeiten über Kurzwelle mit Funkamateuren aus Finnland, aus Russland, aus Rumänien und aus Neufundland (Kanada) zu unterhalten. Daraus entstanden ist ein kurzer, knackiger, aber auch interessanter und lustiger Beitrag, der am Sonntagabend, 18.April 2021 im Rahmen der Fernsehsendung Tele M1 Aktuell ausgestrahlt wurde – vielen herzlichen Dank Daniel Arnold 🤓🤓

„Amateurfunk bei Lutz in Grindel“ auf regioTVplus

Anfang Oktober 2021 hatte uns der bekannte Reporter Däni Wittlin von regioTVplus angefragt, ob er am 9.Oktober zusammen mit seinem Kameramann Max mal bei uns hereinschauen könnte. Als die beiden dann bei uns eingetroffen waren, war ich selber dabei 2 Kunden den neuen K4D von ELECRAFT in unserem Demoshack vorzuführen, und Carine war im Laden mit der Bedienung eines weiteren Kunden beschäftigt. Aus den Impressionen, die dabei gesammelt wurden, hat regioTVplus eine kurzweilige und interessante, kleine Reportage geschnitten, die Carine und mich bei unserer Arbeit an einem typischen Arbeits-Samstag zeigt – vielen herzlichen Dank Däni und Max 🤓🤓

Unsere Aktivitäten – euer Vorteil

Amateurfunk Portabel
Carine und ich kennen das Thema „Amateurfunk“ nicht nur aus Lehrbüchern oder Fachzeitschriften, wir praktizieren „Amateurfunk“ auch als Hobby. Als langjährige begeistere Bergwanderer ist insbesondere das Aktivieren von SOTA-Gipfeln eine Betriebsart, die uns ganz besondere Freude bereitet 🙂 . So geben uns auch unsere eigenen SOTA-Aktivitäten die Möglichkeit das Equipment, das wir euch anbieten, selber zu testen und damit Lösungen zu optimieren. Wir freuen uns darauf unsere Erkenntnisse, Tipps und Tricks aus unseren eigenen Aktivitäten in verschiedenen Bereichen auch an euch weiter zu geben 😁👍 .

Vielfältige Aktivitäten von der Heimstation
Aber nicht ausschliesslich SOTA -Betrieb lässt unsere Herzen höher schlagen: Auch beim DX-Betrieb über KW in unserem eigenen Shack blühen wir auf. Ganz neue Kommunikatonswelten eröffnet der erste Geoatationäre Amateurfunksatellit uns Funkamateuren: 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr steht er Funkamateuren von Brasilien über Europa bis nach Indien zur Verfügung und  ist damit ein zuverlässiges Kommunikationsmittel – selbst in Katastrophenfällen. Unter Aktivitäten findet ihr einige Erfahrungsberichte aus unseren eigenen Aktivitäten und wertvolle Informationen zu verschiedenen Aspekten des faszinierenden Hobbys. Wir laden euch herzlich ein, euch die beeindruckenden Möglichkeiten der Amateurfunk-Kommunikation in ihren verschiedenen Facetten auch live bei uns vorführen zu lassen – bitte beachtet unsere Informationen dazu unter Kontakt/Öffnungszeiten.

Lutz-Electronics in den Sozialen Medien
Soziale Medien bieten uns die Möglichkeit Aktivitäten rund um unser vielfältiges Hobby in Fotoshows und Videos der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auf Lutz-Electronics HB9NBG+HB9FZCs YouTube-Channel präsentieren wir euch laufend aktuelle Videos rund um Amateurfunk-Produkte und -Aktivitäten und auf HB9NBG+HB9FZCs HAM-Radio Group in Facebook findet ihr täglich Posts aus der weltweiten Amateurfunkszene. Mit uns bleibt ihr am Ball – ganz einfach am besten noch heute unseren YouTube-Channel abonnieren  und unserer Facebook-Gruppe beitreten 🤓🤓👍

HB9NBG on-air

Hier ein einfaches Echtzeit-Log von HB9NBG – es zeigt eine Übersicht der zuletzt getätigten Funkverbindungen von unserer Funkstation (siehe Foto), die für Demozwecke auch allen Interessierten zur Verfügung steht – im 2.Fenster gleich darunter könnt ihr sehen, ob wir aktuell „on-air“ sind, und falls ja, auf welcher Frequenz – wir freuen uns auf eure Antworten auf unsere CQ-Rufe 🤓🤓

 


Amateurfunktechnik – eine kleine Übersicht

Peilen_AFU_Flyer_BildWas_ist_AFU_Flyer_Bild

 

Die Flyer der USKA (Union Schweizerischer Kurzwellen-amateure) geben einen groben Überblick über das vielfältige und spannende Hobby „Amateurfunk“.

Zum Download der Flyer bitte einfach auf das jeweilige Bild klicken.

Interessante Buchtitel rund um Amateurfunk in all seinen Facetten findet ihr in unserer Rubrik Funkpraxis – Literatur


Erlangung der Amateurfunklizenz – vielleicht auch eine reizvolle Herausforderung für Dich?

  • Bist Du technikinteressiert?
  • Bist Du kommunikativ?
  • Du findest es spannend, mit einfachsten Mitteln mit Gleichgesinnten in der ganzen Welt kommunizieren zu können und dabei die für die Übertragung erforderliche Technik selber aufzubauen und Deine Kommunikationsmittel auch in Notfällen, bei Katastrophen und überall da nutzen zu können, wo die Dienste der uns bekannten, grossen kommerziellen Provider nicht zur Verfügung stehen?
  • Du kannst Dich für eine Tätigkeit begeistern, die ein gesundes Mass an technischem Verständnis erfordert und die nicht jedermann ohne Weiteres zugänglich ist?

Dann bist Du beim Hobby des lizenzierten Funkamateurs goldrichtig 🤓👍

Welch spannende Betätigungsfelder Dir mit der HB9-Lizenz offenstehen, das haben wir für Dich auf unserer Seite Was ist Amateurfunk zusammengestellt.

Amateurfunk – wir machen Dir den Einstieg leicht!

René, HB9NBG an unserer Amateurfunkanlage

Im Gegensatz zum CB-Funk auf dem 11m-Band und zur Kommunikation über PMR446-„Walkie-Talkies“ muss die Amateurfunkprüfung beim BAKOM bestehen, wer als Funkamateur aktiv werden und über Funk mit Gleichgesinnten rund um den Globus kommunizieren möchte. Als hauptberuflich tätiger Amateurfunk-Fachhändler befassen wir uns täglich mit Amateurfunk in all seinen Facetten. An unserer top-modernen Amateurfunkanlage geben wir auch Dir gerne einen kleinen Einblick in die Vielfalt des aussergewöhnlichen Hobbys und zeigen Dir live, wie Funkamateure über Kurzwelle oder Satellit rund um den Globus miteinander kommunizieren. Auch unsere Workshops stehen Dir bereits vor der Absolvierung der Amateurfunkprüfung zur Teilnahme offen und geben Dir wertvolle Tipps aus der Praxis mit auf Deinen Weg in den Amateurfunk.

hamradiotrainer_logoBist Du allenfalls schon bereit oder möchtest Dich im Selbststudium auf die Amateurfunkprüfung vorbereiten?
Hast Du selber allenfalls schon eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich Elektronik und Kommunikationstechnik absolviert? Dann lade doch ganz einfach mal die Lernsoftware HamRadioTrainer herunter und teste Dein aktuelles Wissen! …vielleicht geht’s ja dann schon bald ab an die Amateurfunkprüfung beim BAKOM 🙂 .

Erfolgreiches Selbststudium mit unserer Unterstützung
Unsere Erfahrung aus unzähligen Beratungsgesprächen im Laden und Unterhaltungen mit Damen und Herren, deren Interesse an der „Faszination Amateurfunk“ wir mit der Demonstration einiger Möglichkeiten, die Amateurfunk bietet, wecken konnten, haben gezeigt, dass es für Leute mit etwas technischem Flair durchaus möglich ist, sich im Selbststudium auf die HB9- oder HB3-Prüfung vorzubereiten. Wir haben dazu ein „E-Mail-Päckli“ geschnürt, das neben hilfreichen Links auch Original BAKOM-Prüfungsfragen mit den dazugehörigen Lösungswegen enthält. Als äusserst wertvolle Lernhilfe empfehlen wir Dir die Buchreihe von MOLTRECHT und das Formelbuch von Zastrow – alle diese Lehrmittel sind bei uns ab Lager verfügbar; Details findest Du in der Rubrik Amateurfunk-Ausbildung – Literatur . Am besten Du kommst ungeniert mal bei uns in Grindel vorbei, und wir sagen Dir, wie Du Dir Deinen Traum selber Funkamateur zu werden, am einfachsten erfüllst 🙂 🙂 Carine vernetzt Dich gerne auch mit anderen angehenden Funkamateuren aus Deiner Region und unterstützt euch dabei kleine Lerngruppen zu bilden, damit Du einfach in Kontakt mit Gleichgesinnten kommst und ihr euch gegebenenfalls auch gemeinsam auf die Prüfung vorbereiten könnt.

Amateurfunk macht dann am meisten Spass, wenn man die Technik, die hinter einer Betriebsart steckt, wirklich auch versteht. Als sinnvolle Ergänzung zu den Lernbüchern von Moltrecht empfehlen wir Dir deshalb folgende beide Artikel, die Dir dabei helfen Erlerntes aus der Theorie in die Praxis umzusetzen:

Amateurfunk – Das umfassende Handbuch

In seinem 675 Seiten umfassenden Werk vermittelt Harald Zisler, DL6RAL Grundlagen rund um Elektrotechnik, Elektronik und Funkübertragung in einer Breite, wie sie bisher wohl noch nie in einem einzelnen Buch zusammengefasst wurden. Ich selber (René, HB9NBG) bin im Allgemeinen ein eher zurückhaltender Leser von Büchern. Wenn ich dieses Werk durchblättere, dann erinnere ich mich zurück an meine Berufslehre zum Audio- und Videoelektroniker vor über 30 Jahren, und sofort packt sie mich wieder, meine Neugier an allem, was mit Elektrotechnik, Elektronik und mit der drahtlosen Signalübertragung zu tun hat und ich blättere weiter und weiter… Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mich jemals ein Buch derart gepackt hat wie „Amateurfunk – Das umfassende Handbuch“. Ob Du ein absoluter Neuling bist im Umgang mit den Grundlagen der Elektrotechnik und der Elektronik, ob Du Dich vorbereiten möchtest auf die Amateurfunkprüfung oder ob Du bereits mit der Materie vertraut bist und Dein Wissen vertiefen bzw. auffrischen möchtest – „Amateurfunk – Das umfassende Handbuch“ ist Dein Buch 👍

Das Inhaltsverzeichnis lässt erkennen, dass „Amateurfunk – Das umfassende Handbuch“ ein Nachschlagewerk ist, das ganz einfach in jeden Shack gehört 🤓

Amateurfunk – Das umfassende Handbuch  |  CHF 65.90


Produktbild PK-4996Lernpaket „Elektronik“ –
Theoretisches Wissen in der Praxis erleben

Der Schnellstart in die Elektronik. 50 spannende Experimente – auspacken, loslegen, verstehen!
Mit dem Lernpaket steigst Du spielerisch ein in die Grundlagen der Elektronik und entwickelst über die vorgestellten Schaltungen hinaus eigene Anwendungen. Dieses Lernpaket enthält ein Laborsteckboard und die wichtigsten Bauteile für einen schnellen Start – Du baust damit die beschriebenen Schaltungen real auf dem beiliegenden Experimentierboard auf und testest die Funktion und erprobst verschiedene Schaltungsvarianten. Das Lernpaket ist die perfekte Ergänzung zu den Lernbüchern, die wir oben vorstellen und ermöglicht euch den Sprung in die Praxis 😁👍

FRANZIS – Lernpaket „Elektronik“  |  CHF 39.90

Detaillierte Informationen zum Lernpaket und weitere Produkte findet ihr unter Lernpakete und Experimentierkästen.


Amateurfunk-Vorbereitungskurse

Nicht jedermann bringt die Motivation auf sich im Selbststudium auf die anspruchsvolle Amateurfunk vorzubereiten. Spezielle Amateurfunk-Vorbereitungskurse helfen Dir dabei „dran zu bleiben“ und machen Dich gezielt für die Anforderungen der Prüfung fit.

facb_logoAmateurfunkvereine wie der FACB (Funkamateurclub Basel) starten in der Regel einmal pro Jahr einen Ausbildungslehrgang und vermitteln Ihnen damit das umfangreiche Wissen, das Sie zur Erlangung der HB9-Lizenz benötigen. Aktuelle Informationen zum Kursangebot des FACB finden Sie auf der speziellen Homepage zum Amateurfunkkurs

ilt-schule_logoUnser professioneller Partner im Bereich der Amateurfunkausbildung, die ILT Schule unter der Leitung von Marcel Stähli HB9FIL, bietet ein vielfältiges Ausbildungsangebot für die Erlernung der Kenntnisse – im Frontal- bzw. Direktunterricht oder im Fernkurs – die für das Bestehen der HB9- oder der HB3-Prüfung erforderlich sind – mit Erfolgsgarantie 🙂 .

Auf der Seite des BAKOM findest Du eine Übersicht über verschiedene Anbieter von Amateurfunk-Lehrgängen in der Schweiz. Gerne vermitteln wir Dir auch entsprechende Kontakte in Deiner Region.

 


Amateurfunk Workshop-Dossiers von HB9NBG

2016 hatten wir in einem Pilotprojekt mit zwei Multimedia-Elektronikerklassen der Berufsschule Chur unseren 1.Amateurfunk-Workshop lanciert. In den vergangenen Jahren haben wir unser Angebot im Bereich Amateurfunk-Weiterbildung weiter ausgebaut und bieten aktuell 4 Workshops in unterschiedlichen Bereichen unseres faszinierenden Hobbys an. Unsere Workshops schliessen dabei für viele Newcomer aber auch bei Wiedereinsteigern bestehende „Lücken“ zwischen der Theorie, die sie sich in der Prüfungsvorbereitung zur HB9- bzw. HB3-Lizenz angeeignet haben, und der eigentlichen Amateurfunkpraxis. Neben der praxisnahen Vermittlung von Wissen in verschiedenen Bereichen erhalten unsere Workshop-Teilnehmer jeweils ein Dossier mit theoretischen Grundlagen zum Seminarthema. René Lutz, HB9NBG erarbeitet dabei alle unsere Dossiers sehr sorgfältig und legt viel Wert darauf darin  theoretische Grundlagen möglichst verständlich und mit sehr engem Bezug zur Praxis zu erläutern.

Neu bieten wir unsere Workshop-Dossiers – gedruckt und gebunden – auch unabhängig von unseren Workshops zu Kauf an. Käufern der Dossiers, die zu einem späteren Zeitpunkt an den entsprechenden Workshops teilnehmen, wird der Kaufpreis des Dossiers an den Teilnahmekosten zum Workshop angerechnet.

SOTA für Einsteiger von René, HB9NBG

Neue Auflage “August 2021”

“SOTA für Einsteiger” von HB9NBG enthält alles Wissenswerte über die faszinierende Betriebsart SOTA. Kompakt aufbereitet und verständlich erklärt findet der angehende SOTA-Aktivator in dem 38 Seiten umfassenden kleinen “Werk” wertvolle Informationen zur SOTA-Tourenplanung, zur Betriebstechnik und zur SOTA-Ausrüstung aus erster Hand – das Inhaltsverzeichnis gibt Ihnen einen detaillierten Überblick.

Dossier SOTA für Einsteiger von René, HB9NBG  |  CHF 29.90


Amateurfunkbetrieb in der Praxis
von René, HB9NBG

Der lizenzierte Funkamateur verfügt i.d.R. über grundlegende theoretische Kenntnisse in Elektrotechnik und Elektronik und weiss auch wie Amateurfunkkomponenten grundsätzlich funktionieren. Der Funkbetrieb an sich allerdings ist kein eigentlicher Prüfungsbestandteil und wird deshalb auch in vielen Vorbereitungskursen zur Amateurfunkprüfung nicht oder nur am Rande behandelt. Das 39-seitige Werk “Amateurfunkbetrieb in der Praxis” von René, HB9NBG greift den praktischen Funkbetrieb in verschiedenen Betriebsarten auf und liefert wertvolle Informationen zum erfolgreichen Einstieg in die Amateurfunkpraxis – das Inhaltsverzeichnis gibt Ihnen einen detaillierten Überblick.

Dossier Amateurfunkbetrieb in der Praxis von René, HB9NBG (Auflage 11.2021)  |  CHF 29.90


Antennengrundlagen für Einsteiger
von René, HB9NBG

Die Antenne ist ein wesentlicher Bestandteil einer Anlage zur Kommunikation über Funk. Aber wie funktioniert denn die Antenne überhaupt? Was bedeutet Resonanz, was ist der Unterschied zwischen Abstimmen und Anpassen? Wie kann die Umgebung die Wirkung einer Antenne beeinflussen? Wie und womit messe ich Kenngrössen in Antennenanlagen, und was sagen sie aus? Warum “arbeiten” wir mit dem dB? Das 44-seitige Werk von René, HB9NBG gibt auf viele Fragen eine verständliche Antwort – das Inhaltsverzeichnis gibt Ihnen einen detaillierten Überblick.

Antennengrundlagen für Einsteiger von René, HB9NBG  |  CHF 29.90


Faszination Satellitenfunk von René, HB9NBG

Die Kommunikation über Satelliten ist ein äusserst spannendes Betätigungsfeld für lizenzierte Funkamateure. Bereits in den frühen 1990er-Jahren hat sich HB9NBG sehr intensiv mit der Kommunikation über die “HEO-Satelliten” AO-10 und AO-13 beschäftigt und so in VHF/UHF einige Dutzend DXCC’s gearbeitet. Mit der Inbetriebnahme des ersten Geostationären Amateurfunk-Satelliten QO-100 Anfang 2019 hat sich ein weiteres, neues und spannendes Betätigungsfeld für Funkamateure aufgetan. HB9NBG vermittelt in seinem Werk auf 47 Seiten wertvolles Wissen rund um die Satellitenkommunikation in vielen seiner Facetten – das Inhaltsverzeichnis gibt Ihnen einen detaillierten Überblick.

Faszination Satellitenfunk von René, HB9NBG  |  CHF 29.90


HB9NBG+HB9FZC’s HAM-Radio Group
auf FACEBOOK

Kennst Du HB9NBG+HB9FZC’s HAM Radio Group in FACEBOOK? Neben den immer aktuellen News rund um Amateurfunk, mit denen wir Dich auch hier auf unserer Website laufend versorgen, findest Du in unserer Facebook-Gruppe auch Fotoshows und Tourenberichte unserer eigenen SOTA-Aktivitäten, von Antennenbauprojekten, die wir für uns selber oder für unsere Kunden realisieren durften, u.v.m. Deine Mitgliedschaft ist herzlich willkommen 🙂 . Bitte beachte, dass über FACEBOOK von uns keine geschäftlichen Anfragen bearbeitet werden – alle geschäftlichen Anfragen deshalb bitte immer per Mail an info@lutz-electronics.ch – Dankeschön 🙂


Haben wir Dich“gluschtig“ gemacht?

Dann lasse Dich doch bei einer Live-Vorführung in HB9NBG’s Funkshop von der Faszination Amateurfunk begeistern und Dich von uns in die Geheimnisse einiger Teilaspekte des äusserst vielfältigen Hobbys einführen.
In unserer Rubrik Fachliteratur/Lernpakete+Werkstatt findest Du ein breites Angebot an Fachliteratur rund um die Themen Amateurfunktechnik, Elektronik und Kommunikationstechnik, sowie Lernpakete und Experimentierkästen für den Einstieg in die faszinierende Welt der Elektronik.

Wir freuen uns auf reges Interesse 🙂

René Lutz, HB9NBG + YL Carine Kalbermatten, HB9FZC