Darf es eine Beam sein?

Als offiziell gelisteter Distributor von MOSLEY Antennas USA war es für uns nach der Installation von mehreren MOSLEY-Beams bei einigen unserer Kunden in den vergangenen Jahren Anfang 2021 an der Zeit auch unsere eigene, kleine Antennenfarm um eine Yagi des Amerikanischen Herstellers zu erweitern. Wir hatten darüber in unserem Video MOSLEY MP-33N WARC – Vom Aufbau bis zum DX berichtet.

Inzwischen ist seit der Fertigstellung des Projekts mehr als 1 Jahr  vergangen, und wir konnten einige Erfahrungen im DX-Betrieb mit der neuen Beam sammeln – erstes Fazit zur Performance: Grossartig 🙂🙂. Auch die Verticals der AV-Serie von HyGain sind Antennen mit ausgezeichneten DX-Eigenschaften, und wir konnten mit der AV-620 hier in den vergangenen 6 Jahren rund 170 DXCCs – darunter auch sehr weit entfernte und begehrte Rufzeichen – arbeiten. Der wesentliche Unterschied zwischen einer Beam und den Verticals ist deren Rauschverhalten: Beispielsweise ist auf der AV-620 im 20m-Band bei uns ein Grundrauschen von ca. S4 vorhanden, während die MOSLEY MP-33NW auf demselben Band einen Grundrauschpegel von lediglich S1-2 produziert. Das ist ein Gewinn von rund 15dB an Signal/Rauschabstand im Durchschnitt. Addiert man ein um ca. 1 bis 2 S-Stufen besseres Nutzsignal dazu, dann ergibt sich bei der MOSLEY-Beam ein um rund 20dB günstigeres Signal/Rauschverhältnis. In der Praxis haben wir während des ersten Jahres im Betrieb mit der MOSLEY-Beam wohl rund 30 neue DXCCs gearbeitet, die wir mit der Vertical aufgrund des höheren Grundrauschpegels noch nie nur schon empfangen konnten.

Nun, Hersteller von Richtantennen gibt es auf dem Weltmarkt einige. Was spricht jetzt für die Wahl einer MOSLEY-Antenne? Carine und ich durften in den vergangenen Jahren auch immer wieder im Auftrag unserer Kunden Antennen aller Art aufbauen. Neben rund einem halben Dutzend von AV-Antennen von Hygain haben wir dabei schon Erfahrungen sammeln dürfen beim Bau von Beams von ZX Yagi, Ultrabeam, OptiBeam, LZ-Yagi und MOSLEY. Die Antennen unterscheiden sich untereinander mehr oder weniger in ihrer Performance – es ist dabei einleuchtend, dass eine 14-Element Antenne einen grösseren Gewinn aufweist als eine 3-Element Yagi. Ein wesentlicher Unterschied aber liegt bei der Komplexität des Aufbaus der verschiedenen Antennenmarken, bei deren Abmessungen und deren Gewicht und folglich beim Installationsaufwand und bei den als Träger in Frage kommenden Mast-Lösungen.

Die MOSLEY MP-33NW ist eine 5-Band Antenne. Auf dem lediglich 3.66m langen Boom sind insgesamt 4 Elemente angebracht, wobei deren 3 als Yagi für 20-15-10m funktionieren und das 4.Element als eigentständiger Rotary-Dipol für 17m und 12m. Sämtliche Einzelteile aller MOSLEY-Antennen sind farblich gekennzeichnet, was den Aufbau einer MOSLEY-Beam nahezu „dubelisicher“ macht. Ihr geringes Gewicht – bei der MP-33NW z.B. lediglich rund 13kg – erleichtert die Montage auf dem Rotor erheblich – sie kann locker von einer Person alleine durchgeführt werden. Vergleichen wir den Aufbau unserer MOSLEY-Beam beispielsweise mit demjenigen einer OptiBeam, dann haben wir bei der OptiBeam bisher immer einen Kran für die Montage benötigt, während man MOSLEY-Antennen relativ leicht von Hand und ohne zusätzliche Hilfsmittel am Masten befestigen kann. Bei unserer eigenen Lösung kommt ein Pneumatikmast zum Einsatz; eingefahren ist er rund 3m lang, und die MOSLEY-Beam liess sich mit einer kleinen Anstellleiter problemlos von mir alleine (René, HB9NBG) auf die Mastspitze aufsetzen. Ist die Beam mal montiert, kann der Mast innert weniger Minuten mit ca. 2Bar Luftdruck auf 10m Höhe ausgefahren und im Servicefall ebenso rasch wieder eingefahren werden. Durch ihr geringes Gewicht eignen sich MOSLEY-Beams auch für eine verhältnismässig einfache Montage auf einem Dach.

Als MOSLEY-Distributor führen wir ein vorselektioniertes Angebot an verschiedenen KW-Beams des Amerikanischen Herstellers bei uns an Lager – ebenso die zentralen Ersatzteile unserer MOSLEY-Antennen. Dank der fixen Installation verschiedener Antennenarten können wir Ihnen die Vor- und Nachteile einer Antennenbauart auch jederzeit in einer Live-Vorführung bei uns näher erläutern. Beam: MOSLEY 🙂